Ohwei es ist soweit… Vor diesem Tag haben wir uns bereits gefürchtet. Heute steht nämlich unsere absolut nicht langersehnte Abreise an. Wir verbrachten unsren Vormittag damit unsere Rucksäcke zu packen und versuchten alles, inkl. den neu gekauften Kleidungsstücken, unterzubringen. Es war eine knappe Angelegenheit und wir mussten etwas mehr Handgepäck mitnehmen, als auf der Hinreise, das stellte aber für uns kein Problem dar 😊 Wir checkten um kurz vor 12 Uhr aus und bunkerten unser sperriges Gepäck wieder im Hotel. Dann konnten wir uns zu Fuß auf den Weg machen. Unser heutiger Plan war sehr kurz. Wir wollten noch einen kleinen Tempel ansehen, welcher bei unserem Hotel nur um die Ecke war. Anschließend in die Katong Mall und noch Essen, das übliche eben 😊 Wir steuerten also als erstes zu dem kleinen Tempel, in welchem gerade eine Zeremonie oder ein Gottesdienst stattgefunden hat. Es roch nach viel Weihrauch und es kam orientalische Musik heraus.
Unser nächstes Ziel war bereits klar: Wir mussten etwas Essen! Daher haben wir uns in der Umgebung umgeschaut und sind an einem kleinen Suppenladen hängen geblieben, welcher sich 328 Katong Laksa nannte. Wir überlegten uns, ob wir hier essen sollten und wären fast weiter gelaufen, bis Nini ein Aufkleber von Michelin aufgefallen ist. Wir sind schließlich doch rein gegangen und haben uns eine Suppe bestellt. Beim Anstehen haben wir eine Wand voller Zeitungsartikel gesehen, auf denen Gordon Ramsay abgebildet ist. Wie sich heraus stellte, hat der Koch und Besitzer des Ladens zusammen mit seiner Mutter an einer singapurischen Kochshow teilgenommen, bei welcher die beiden gegen Gordon antreten mussten. Nach kurzer Recherche stellte sich heraus, dass Gordon sehr überzeugt von dieser Suppe war und aufgrund dessen, sein Rezept komplett überarbeiten musste, weil er die Suppe von den Gegner so viel besser fand 🙊 Wir waren also schon sehr positiv gestimmt und freuten uns auf die Suppe. Enttäuscht wurden wir nicht, sie war wirklich unglaublich lecker! Leider auf der etwas schärferen Seite aber dennoch eine der besten Suppen, die wir je gegessen haben! Dazu gab es eine “Dampfnudel” gefüllt mit BBQ-Beef
Wir planten langsam unseren Rückweg zum Hotel, vorher machten wir noch einen kurzen Abstecher zum Starbucks. Hier gab es einen Iced Tea Lemon mit Green Tea für Nini und einen Käsekuchen + Coconut Macchiato für mich.
Eine Mall weiter, konnten wir noch in einen kleinen Drogerie Markt schauen und unser geliebtes Wundermittel, den weißen und roten Tigerbalm, mitnehmen.
Danach hatten wir alles zusammen und konnten, nach kurzem Aufenthalt in der Hotellobby, zum Flughafen starten. Wir fuhren mit unserem letzten Grab (mit einem weinenden Auge) und wurden direkt vor unserem Terminal abgeliefert. Den Check-In haben wir bereits online vor ein paar Tagen durchgeführt, also mussten wir nur noch unser Gepäck abgeben und konnten uns die verbleibende Zeit totschlagen. Gegenüber von unserem Terminal war die Jewel-Mall, welche auch sehr bekannt war, durch ihren Wasserfall in der Mitte. Leider wurde dieser bei unserem Besuch gerade gewartet, daher konnten wir ihn nicht live sehen.
Außerdem konnten wir noch den kinetischen Regen entdecken und haben ihm wie hypnotisiert zugeschaut!
Ich schnabulierte mir noch kurz eine “Kleinigkeit” vom Burger King und dann machten wir uns auf den Weg zu unserem Gate. Wir wunderten uns schon die ganze Zeit, wo denn der Sicherheitscheck ist. Wir passierten jedoch keinen und haben uns damit abgefunden. Als wir am Gate ankamen, wurde jedoch ersichtlich, dass jedes Gate einen einzelnen Security Check hatte. Dieser wurde knapp 30 Minuten vor dem Boarding geöffnet. Um 20:15 Uhr durften wir schließlich unser Flugzeug boarden und um ca. 21:30 sind wir mit etwa 30 Minuten Verspätung gestartet! Zu diesem Zeitpunkt war Nini schon im Land der Beruhigungstabletten-Träume versunken. Der Flug nach Dubai dauerte knapp 8 Stunden und nach einem Aufenthalt von ca. 1,5 Stunden sind wir auch hier losgeflogen. Unser Flieger startete pünktlich um 03:30 Uhr (VAE Uhrzeit) und nach fast 7 Stunden Flug landeten wir butterweich in München! Und damit ist unsere 4-Wöchige Reise leider schon wieder vorbei. Die Zeit verging wie im Fluge 😉, bisher war es aber der schönste Urlaub, den Nini oder ich hatten! 😍😊

Korrigiert by Nini